Was bringt das „Kommunalinvestitionsgesetz“ für Spich?

Harald Schliekert und Nico Novacek gemeinsam mit der Schulleiterin der Asselbachschule, Frau Herrmann

Wenn in Troisdorf in Schulen und KITAs investiert wird, dann lassen sich CDU und Bürgermeister gerne fotografieren und
loben. Oft stammt das investierte Geld aber gar nicht von der Stadt. Mehrere Millionen stehen der Stadt noch aus dem
Schulinvestitionsprogramm der vorigen rot-grünen Landesregierung zu. Und jetzt kommt weiteres Geld aus Berlin auch nach
Spich:

  • 300.000 für Verbesserungen an der Schule Asselbachstraße (z.B. Maler- und Bodenbelagsarbeiten)
  • 250.000 für Verbesserung an der Schule Kriegsdorfer Straße (z.B. Elektroarbeiten)