Den Weg frei machen für Wohnbebauung

Die SPD fordert die Änderung des Flächennutzungsplans mit gleichzeitigem Antrag auf Änderung des Regionalplans und Aufstellung eines Bebauungsplanes am Rotter See.

FNP_Rotter_See_HP_SPD_Troisdorf
Daten von OpenStreetMap - veröffentlicht unter ODbL

Der Stadtentwicklungsausschuss soll die Verwaltung mit der schnellstmöglichen Einleitung eines Verfahrens zur Änderung des Flächennutzungsplanes mit verbundener Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich südlich des Bebauungsplanes S 198 im Stadtteil Rotter See, östlich der Kriegsdorf Straße, nördlich der Uckendorferstraße und westlich des Freizeitgeländes Rotter See, beauftragen.

„Im Rahmen des Flächennutzungsplanes soll rechtssicher festgelegt werden, dass das beschriebene Areal für zusätzlichen Wohnungsbau – in Form der Umwandlung der bestehenden Stallungen, des Herrenhauses und in Form der angedachten Neubauten – geöffnet wird und im Rahmen des Bebauungsplanes soll der Stadtentwicklungsausschuss in die Lage versetzt werden, konkrete Vorgaben für die angestrebte Wohnbebauung formulieren zu können“, erklärt Harald Schliekert, SPD-Fraktionsvorsitzender.

Nach einer Auskunft der Bezirksregierung stehen dem Anliegen keine rechtlichen Bedenken entgegen. Im selben Tagesordnungspunkt soll die Verwaltung darüber hinaus umfassend berichten, wie weit Planung und Realisierung der angedachten Wohnbebauung in dem Gebiet gediehen sind.

Den vollständigen Antrag findet man hier: Aktuelle Anträge