Offene Fragen zur Aufgabe des St. Josef Krankenhauses

Wie zu Beginn der Woche öffentlich wurde, soll der Standort des St. Josef Krankenhauses mittelfristig aufgegeben werden. Hierzu gibt es einige offene Fragen. Deshalb hat die SPD-Fraktion einen Dringlichkeitsantrag zur Aufnahme eines Tagesordnungspunktes für die Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss am 8. Juni gestellt.

20210602_Hp_Krankenhaus_Troisdorf_Sieglar_Schliessung_SPD

Wir fordern Aufklärung zu folgenden Fragen:

  • Hatte der Bürgermeister Kenntnis über das Schreiben des Landesgesundheitsministerium an den Landrat?
  • Wenn ja, warum hat der Bürgermeister den Stadtrat nicht darüber informiert?
  • Wie bewertet der Bürgermeister den Plan für die Zusammenlegung und den weiteren Bettenabbau in Troisdorf?
  • Wie würde sich eine Aufgabe des Standortes Mitte auf die Einsatzzeiten des Rettungsdienstes, insbesondere in Mitte, Oberlar, West und Altenrath auswirken?
  • Hält der Bürgermeister den Standort Sieglar unter dem Aspekt der Verkehrsprobleme (Vorgebirgsblick, Wilhelm-Busch-Straße, Grabenstraße) für geeignet, um zusätzlich die zahlreichen Funktionen aus dem St.-Josef-Krankenhaus und zusätzlich das Perinatalzentrum aus Beuel aufzunehmen?
  • Was bedeutet die Aufgabe des St. Josef Krankenhauses für die künftige Nutzung des Standortes und deren Auswirkung auf die Anwohnerschaft?