SPD setzt sich für Freiwillige Feuerwehr ein

In der Sitzung des Ausschusses für öffentliche Einrichtungen hat die SPD-Fraktion wieder deutlich gemacht, dass sie stets an der Seite der Freiwilligen Feuerwehr steht: Per Dringlichkeitsantrag wurde gegen Verwaltung und CDU durchgesetzt, die Raumausstattung des geplanten Feuerwehrhauses in Friedrich-Wilhelms-Hütte auf die Tagesordnung zu setzen.

Feuerwehr_Ehrenamt_Foerderung_Troisdorf_SPD_Fraktion

Die Umsetzung von Änderungswünschen der Löschgruppe gegenüber dem Verwaltungsentwurf ging nämlich nicht aus dem Text der öffentlichen Ausschreibung hervor. Die SPD hat nun für die Verbindlichkeit gesorgt, dass allen Wünschen stattgegeben wird.

Klar wurde einmal mehr: Die CDU ist in den vergangenen Jahren ihrer Verantwortung für die Feuerwehr schlichtweg nicht nachgekommen. So berichtete Stadtbrandinspektor Stefan Gandelau von einer langen Mängelliste an zahlreichen Feuerwehrstandorten.

„Schlimmer noch ist allerdings sein glaubhafter Hinweis darauf, dass bis auf die neuen drei Feuerwehrhäuser alle anderen so marode oder vom Standort her gänzlich ungeeignet seien, dass sie komplett neu gebaut werden müssten – ein durch die CDU verursachter Sanierungsstau von mehr als 10 Millionen Euro“, bilanzierte Achim Tüttenberg.

-> Alle Neuigkeiten aus der aktuellen Sitzung des Ausschusses für öffentliche Einrichtungen