Wie ist die Barrierefreiheit in der Stadt?

Kürzlich waren zehn Menschen aus verschiedenen Institutionen, die zum Inklusionsbeirat gehören, gemeinsam mit der Vorsitzenden des Inklusionsbeirats, Angela Pollheim, in Troisdorf-Mitte bei einem Spaziergang unterwegs, um die Barrierefreiheit an diversen Stellen zu überprüfen.

202111_Inklusionsbeirat_Spaziergang_Innenstadt_Pollheim_SPD_Fraktion_Troisdorf
Angela Pollheim, SPD-Stadtverordnete und Vorsitzende des Inklusionsbeirats
Angela Pollheim, SPD-Stadtverordnete und Vorsitzende des Inklusionsbeirats

Generell hat der Inklusionsbeirat ein verstärktes Augenmerk auf die Barrierefreiheit in der Stadt gerichtet.

„Es ist erstaunlich, wie anders Blicke auf Bewegung in der Stadt ausfallen, wenn Menschen in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind. Aber auch die Barrierefreiheit im Kopf aller Menschen war uns wichtig“, sagte die Vorsitzende Angela Pollheim im Anschluss an den Stadtspaziergang.

Ganz konkret wurden Einschränkungen am Pfarrer-Kenntemich-Platz und im Bereich der Stadtbibliothek genannt.

„Diese Spaziergänge werden fortgesetzt unter dem Motto: Nicht reden, sondern machen!“, versprach Pollheim.