Aktueller Newsletter

(vom 25.03.2020)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Genossinnen und Genossen,

das Coronavirus (Covid-19) bestimmt derzeit unser Handeln. Das gesellschaftliche und das öffentliche Leben sind quasi zum Erliegen gekommen – auch die SPD Troisdorf hat alle geplanten Veranstaltungen abgesagt. Doch obwohl wir individuell zu engen Kontakt meiden sollen, müssen wir als Gesellschaft gerade jetzt und auch in den kommenden Monaten enger zusammenrücken. Gerade unsere älteren Mitmenschen sowie all die Menschen mit Vorerkrankungen brauchen in diesen Krisenzeiten unsere Solidarität. Das bedeutet für jeden Einzelnen ein Stück Verzicht im Alltag und auf unseren Alltag. Aber genau dies ist jetzt notwendig, um unserer gemeinsamen Verantwortung zur Bewältigung der Krise gerecht zu werden. Gemeinsam können wir diese Krise überstehen. Vielleicht gehen wir als Gesellschaft sogar gestärkt aus ihr heraus, indem wir mehr denn je merken, wie wichtig das Miteinander und die gegenseitige Rücksicht sind.

Doch trotzdem blieb und bleibt die SPD Troisdorf auch in diesen schwierigen Zeiten nicht untätig. Das Krisenmanagement von Kommune, Land und Bund tut in diesen Zeiten sein Möglichstes. Die SPD Troisdorf wird ihren Teil hierzu beitragen. Auch wir wollen Verantwortung übernehmen: Das Bürgertelefon der Verwaltung ist zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses besetzt. Und anschließend übernehmen wir eine weitere Schicht. Wir möchten den Menschen in Troisdorf zur Seite stehen und haben deshalb ein Infotelefon eingerichtet. Wir helfen bei allen Fragen des Alltags.

Vor einiger Zeit haben wir außerdem in einer Mitgliederversammlung unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl gewählt. Wir haben ein schlagkräftiges Team, eine hervorragende Mischung aus jungen und älteren Genossinnen und Genossen, aus Erfahrenen und Neueinsteigern – und was uns alle eint: Wir sind hochmotiviert, bei der Kommunalwahl für neue Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat zu sorgen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Genossinnen und Genossen, bleiben Sie, bleibt ihr gesund und munter – so gut es derzeit geht!

Ihr / euer Frank Goossens.


Aus dem Ortsverein

Ansprechbar in der Krise

Das Krisenmanagement von Kommune, Land und Bund tut in diesen Zeiten sein Möglichstes. Die SPD Troisdorf wird ihren Teil hierzu beitragen:  Das Bürgertelefon der Stadt Troisdorf ist zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses besetzt. Danach übernehmen wir eine weitere Schicht.

Wir sind ansprechbar: Montag bis Freitag 16 bis 20 Uhr und Samstag 10 bis 18 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten sind wir per Mail erreichbar unter perspektive@nullspd-troisdorf.de.

Bis auf Weiteres stehen wir unter dieser Nummer zur Verfügung und helfen bei allen Fragen des Alltags. Wir vermitteln Hilfsangebote, wenn Einkaufsdienste, Rezepte oder Medikamente benötigt werden, der Hund ausgeführt werden muss oder andere Unterstützung gebraucht wird. Auch die relevanten Hotlines im Zusammenhang mit dem Umgang mit der Coronakrise und den Folgen für den Einzelnen oder Betriebe, können erfragt werden.


Aus dem Ortsverein

Ein schlagkräftiges Team

Auf einer Mitgliederversammlung in der „Taverna Giamas“ („Im Treppchen“) haben zahlreiche Genossinnen und Genossen die Weichen gestellt für die Kommunalwahl 2020. Es wurden die Kandidatinnen und Kandidaten für die Troisdorfer Wahlkreise gewählt sowie die Reserveliste aufgestellt. Außerdem wurden die Kandidatinnen und Kandidaten für die Troisdorfer Wahlkreise für die Kreistagswahl nominiert. „Wir haben ein schlagkräftiges Team zusammen und eine gute Mischung aus jungen und älteren Genossinnen und Genossen, aus Erfahrenen und Neulingen. Und wir sind absolut motiviert, bei der Kommunalwahl für neue Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat zu sorgen“, gab sich Bürgermeisterkandidat und Ortsvereinsvorsitzender Frank Goossens kämpferisch.

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten wurden in den Wahlkreisen gewählt und treten bei der Kommunalwahl (voraussichtlich 13. September) an:
010 Altenrath / Troisdorf-Mitte: Achim Tüttenberg
020 Troisdorf-Mitte: Guido Schaefers
030 Troisdorf-Mitte: Marc Wunderlich
040 Troisdorf-Mitte: Harald Schliekert
050 Troisdorf-Mitte: Mirka Ziemer
060 Spich: Herbert Möser
070 Spich: Nico Novacek
080 Spich: Werner-Fredy Dey
090 Spich: Daniel Schmidt
100 Oberlar: Birgit Biegel
110 Oberlar: Alla Meiling
120 Troisdorf-West: Rolf Hönscheid
130 Troisdorf-West / Friedrich-Wilhelms-Hütte: Daniel Engel
140 Friedrich-Wilhelms-Hütte: Heinz Fischer
150 Friedrich-Wilhelms-Hütte: Metin Bozkurt
160 Sieglar: Ron Jascha Marner
170 Sieglar / Rotter See: Frank Goossens
180 Sieglar: Andrea Heidrich
190 Rotter See: Samuel Presser
200 Kriegsdorf: Angela Pollheim
210 Eschmar: Hans-Joachim Wächter
220 Müllekoven / Bergheim: Edith Piekatz-Fügenschuh
230 Bergheim: Horst Grundmann


Aus dem Stadtrat

Elternbeiträge werden erstattet

Kita Gebuehren Kindergarten Troisdorf Trogata
(c) pixabay

Auf Initiative der SPD-Fraktion wurde in einer Dringlichkeitsentscheidung beschlossen, dass für den Zeitraum der Covid-19-Krise die Elternbeiträge für Kita, Trogata und Tagesbetreuung einschließlich der Verpflegung erstattet werden. Diese Regelung gilt zunächst bis zum 19. April.

„Für viele Troisdorferinnen und Troisdorfer bedeutet die Situation aufgrund der Pandemie ohnehin eine besondere Herausforderung und Belastung – sowohl in Bezug auf die Betreuung ihrer Kinder als auch finanziell. Mit Entscheidung zur Rückerstattung der Beiträge werden Troisdorfer Eltern dank des Antrags der SPD-Fraktion spürbar entlastet“, freut sich der Fraktionsvorsitzende Harald Schliekert.

Verbesserungen für die Freiwillige Feuerwehr durchgesetzt

Der Brandschutzbedarfsplan hat zuletzt eklatante Mängel aufgezeigt, die man sich in einem so wichtigen gesellschaftlichen Bereich der öffentlichen Daseinsvorsorge nicht erlauben darf und auf die man nicht nur mit Minimallösungen reagieren darf. Deshalb hat sich die SPD für konkrete Verbesserungen eingesetzt.

Bisher konnte die SPD für Troisdorfs Freiwillige Feuerwehr bereits einiges erreichen:

  • Das neue Gerätehaus in Müllekoven bekommt eine neue Inneneinrichtung,
  • für den Neubau in Altenrath ist die Auftragsvergabe erfolgt,
  • alle Feuerwehrhäuser erhalten ein „Schulungspaket“, bestehend aus Beamer, Pc und Breitbandanschluss
  • und für den Neubau in Friedrich-Wilhelms-Hütte wurde ein Standortbeschluss gefasst.

Doch die SPD-Fraktion gibt sich hiermit noch nicht zufrieden. Darüber hinaus gibt es weitere Forderungen:

  • schnellere Neubauplanungen,
  • attraktivere Arbeitsbedingungen,
  • Aufbau einer Kinder-Feuerwehr.

Neue Perspektiven für Stadtbibliothek und VHS

Forum_SPD_Troisdorf_Stadtbibliothek_VHSNach der unabgesprochenen Kündigung des Mietvertrags von Stadtbibliothek und VHS im „Forum“ durch Troisdorfs Bürgermeister fordert die SPD eine zukunftsfähige Perspektive für beide Institutionen: die Stadtbibliothek soll ins City-Center einziehen und die VHS in der Schule „Im Laach“.

Aus den Medien erfuhren die Troisdorfer Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sowie die Bürgerinnen und Bürger, dass Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski den Mietvertrag für Stadtbibliothek und Volkshochschule Troisdorf / Niederkassel mit dem Vermieter im „Forum“ zu März 2021 gekündigt hat. „Das ist ein unerhörter Vorgang, dass der Rat nicht vorab informiert wurde“, empört sich der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Frank Goossens zu Recht. „Es handelt sich hierbei um zwei herausgehobene Institutionen für die Stadt und wichtige Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger. Solch elementare Zukunftsfragen muss die Verwaltung mit den gewählten Vertreterinnen und Vertretern im Rat gemeinsam besprechen und entscheiden.“

Weiterlesen


Aus der Fraktion

Ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürger

SPD_Fraktion_Troisdorf_Neujahrsempfang
Foto: TroPhoto Schumpe

Zum Neujahrsempfang mit dem SPD-Bundesvorsitzenden Norbert Walter-Borjans sowie dem NRWSPD-Vorsitzenden Sebastian Hartmann hatte die SPD-Fraktion Troisdorf ins StadtBierhaus geladen. Zahlreiche Genossinnen und Genossen sowie Gäste aus den Vereinen, aus Institutionen, Unternehmen und der Kirche konnte der SPD-Fraktionsvorsitzende Harald Schliekert beim Neujahrsempfang der Troisdorfer SPD-Fraktion begrüßen. Zudem waren prominente Ehrengäste gekommen: der SPD-Bundesvorsitzende Norbert Walter-Borjans, der NRWSPD-Vorsitzende Sebastian Hartmann, Landratskandidat Denis Waldästl sowie Troisdorfs Bürgermeisterkandidat Frank Goossens.

In seinem Rückblick auf die vergangenen Monate sprach Harald Schliekert die Missstände an, die durch das Nichthandeln der Ratsmehrheit aus CDU, Grünen und Regenbogen-Piraten entstanden sind. Insbesondere bei den Themen Wohnen, Soziales und Verkehr hätte Schwarz-Grün komplett versagt. „In Troisdorf fehlt dringend bezahlbarer Wohnraum, Familienfreundlichkeit kommt nur noch im Slogan der Stadt vor und die ‚Fahrradfreundliche Stadt‘ kennen viele Bürgerinnen und Bürger nur noch aus Erzählungen“, sagte Schliekert. „Zudem fühlen sich viele Bürgerinnen und Bürger von der Stadtverwaltung sowie der Ratsmehrheit gar nicht mehr wahrgenommen.

Weiterlesen und viele weitere Fotos vom Neujahrsempfang


Aus dem Ortsverein

Zahlreiche neue Genossinnen und Genossen

Beim Neumitgliederfrühstück der SPD Rhein-Sieg waren auch wieder viele neue SPD-Mitglieder aus Troisdorf dabei. „Wir freuen uns, dass wir in den vergangenen Wochen und Monaten allein 17 neue Genossinnen und Genossen im Troisdorfer SPD-Ortsverein begrüßen konnten“, sagte der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Metin Bozkurt im Rahmen des Neumitgliedertreffens. „Dabei haben uns viele von ihnen zudem signalisiert, dass sie sich aktiv engagieren möchten. Sie sind schlichtweg mit der aktuellen Politik in Troisdorf unzufrieden und wollen sich für eine bessere, progressive Zukunftsstadt Troisdorf einsetzen.“

Weiterlesen

AsF wählte einen neuen Vorstand

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Ortsverein Troisdorf hat turnusgemäß für zwei Jahre einen neuen Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende ist Andrea Heidrich. Außerdem im Vorstand: die langjährige Vorsitzende Irmgard Tönnes (jetzt Geschäftsführerin), stellvertretende Vorsitzende Edith Piekatz-Fügenschuh, Beisitzerinnen Yvonne Andres, Irmgard Ferrari, Uschi Gliss-Decker und Hannelore Lichtenberg.

Engagiert vor Ort

Anlässlich des Internationalen Frauentages verteilten die Genossinnen der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) in der Fußgängerzone wieder rote Rosen. Hierdurch kamen sie ungezwungen mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch und erinnerten zugleich an den Kampf der Frauen für ihre Gleichberechtigung und das Eintreten für ihre Rechte. Der Internationale Frauentag entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg und fand erstmals am 19. März 1911 statt. Seit 1921 wird er jährlich gefeiert.

Primeln hingegen verteilten die Kommunalwahl-Kandidatinnen Alla Meiling und Angela Pollheim in der Oberlarer Begegnungsstätte und bereiteten den Gästen hiermit eine Freude.


Aus dem Bundestag

5G-Förderung für IndustrieStadtpark Troisdorf

Im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wurden die Zuwendungsurkunden für das 5G-Innovationsprogramm übergeben. Die Stadt Troisdorf hat sich mit einem Konzept für innovativen 5G-Einsatz im IndustrieStadtpark Troisdorf gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt und erhielt eine Förderung von 80.000 Euro. An der feierlichen Übergabe des Zuwendungsbescheids nahm auch der Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann teil.

„Ich freue mich außerordentlich, dass der IndustrieStadtpark Troisdorf im Ideenwettbewerb des Bundes erfolgreich war. Die Einführung von 5G ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für die Wirtschaft im kommenden Jahrzehnt. Der IndustrieStadtpark Troisdorf ist ein exzellentes Beispiel dafür, dass innovative Ideen den 5G-Ausbau voran bringen. Der gesamte Rhein-Sieg-Kreis wird davon profitieren“, sagte Hartmann.


Termine

Aufgrund der Covid-19-Pandemie und den entsprechenden sinnvollen Maßnahmen durch Bund, Land und Kommune hat die SPD Troisdorf alle zuvor geplanten Termine abgesagt.

Anregungen und Kritik

Wünsche, Anregungen oder Kritik? Dann schreibt uns an newsletter@nullspd-troisdorf.de.

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
Frank Goossens
Edith-Stein-Straße 1b
53844 Troisdorf
E-Mail: frank.goossens@nullspd-troisdorf.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Daniel Engel
Maria-Juchacz-Straße 6
53840 Troisdorf
E-Mail: daniel.engel@nullspd-troisdorf.de

Datenschutzerklärung

Mit unserer Datenschutzerklärung klären wir darüber auf, auf welche Art, in welchem Umfang und zu welchem Zweck wir personenbezogene Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Online-Angebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, deren Funktionen und Inhalte sowie externen Online-Präsenzen, wie zum Beispiel unsere Social Media-Angebote (gemeinsam im Nachfolgenden als Online-Angebot bezeichnet), verarbeiten. Wir verweisen zu den verwendeten Begrifflichkeiten wie z. B. „Verarbeitung“ oder „personenbezogene Daten“ auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Die vollständige Datenschutzerklärung ist zu finden auf der Homepage der SPD Troisdorf.