Ortschaftsausschuss Sieglar

Hier finden sich alle Neuigkeiten aus dem Ortschaftsausschuss Sieglar.

(Neuigkeiten vom 10.03.2021)

Zum Seniorenbeauftragten für Sieglar wurde Hans Metternich gewählt. Sein Stellvertreter ist Wolfgang Schreiner. Der Ortschaftsausschuss (OA) bedauerte, dass die beiden Kandidaten von der Verwaltung nicht zur Sitzung eingeladen wurden, um sich dem OA vorzustellen. Die Einladung wird zur nächsten Sitzung ausgesprochen, damit die Seniorenbeauftragten von ihren Aufgaben berichten können.

Die Situation der Spielplätze ist im gesamten Stadtgebiet ähnlich wie am Spielplatz Alemannenstraße. Es wurde berichtet, dass am Parkplatz Siegdamm ähnliche Zustände herrschen. Ordnungsamt und Polizei nehmen ihre Aufgaben wahr, aber nach kurzer Zeit kommen die Betroffenen wieder. Der OA hat empfohlen, den Tagesordnungspunkt an den Jugendhilfeausschuss und den Arbeitskreis Spielplätz zu verweisen, sowie die Streetworker einzubeziehen, sobald die Stelle eingerichtet ist.

Aufwertung Spielplatz Uhlandstraße: Der Antrag wird in den Jugendhilfeausschuss und den Arbeitskreis Spielplätze weitergeleitet.

Ein Prüfauftrag bezüglich der Beleuchtung Alemannenstraße/Troisdorfer Straße geht an den Abwasserbetrieb (der für die Straßenbeleuchtung zuständig ist).

Es besteht Interesse an einem Freizeit-/Kulturzentrum im neuen Schulzentrum, um auch das Gebiet Rotter See einzubeziehen. Für die nächste Sitzung wird eine Person der Verwaltung eingeladen, um das Schulneubauprojekt dem OA vorzustellen. Es wurden auch weitere Standorte genannt, die für ein Freizeitzentrum im Sieglarer Zentrum für Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren geschaffen werden könnten (Alte Schule, Pastor-Böhm-Haus).

Ein Prüfauftrag wird über die Stadtverwaltung an Straßen NRW und Kreispolizeibehörde wegen der Querung L332 /Vorgebirgsblick erteilt.

Die vorgeschlagenen Straßenbenennungen „Auf dem alten Graben“ und „Auenplatz“ werden angenommen. Da die Menschen nicht gerne in Gassen wohnen, schlug ein Mitglied des OA vor, die beiden Bezeichnungen „An der Heckengasse“ in „Im Weidenfeld“ sowie „An der Trenkgasse“ in „An der Jakobsmauer“ zu verändern. Beide Namen sind ebenfalls ortshistorisch. Der OA nahm die geänderten Straßenbenennungen an.

Ein Mitglied bat um die Hinzufügung eines Tagesordnungspunktes, den er mündlich vortrug. Dieser lautet: Ob der Ortschaftsausschuss seine Empfehlung geben werde, dass die bisherigen Zuschüsse der Stadt für Brauchtumspflege und das Seniorenfest auch weiterhin in der gleichen Höhe dem Ortsring Sieglar zur Verfügung gestellt werden könnten. Diese Zusage sei erforderlich, da der Ortsring Planungssicherheit benötige. Die OA-Mitglieder schätzen die Arbeit des Ortsrings Sieglar. Sie wünschen sich eine enge Zusammenarbeit und dass der Ortsring auch zukünftig seine bisherigen Aufgaben weiterführt. Der Haushalt ist noch nicht verabschiedet, deshalb konnte vom OA dazu keine Aussage gemacht werden.

Der Ortschaftsausschuss wünscht, dass ein Mitglied des Ortsrings Sieglar zu einer der nächsten Sitzungen eingeladen wird und über die Arbeit berichtet.